Tipps zu Allergie, Pollenflug & Heuschnupfen

Eure Meinung

Archiv für November, 2008

29. November 2008
Autor: Ariane

Dieses kleine Video ist im Rahmen eines Projektes für den Biologie-Unterricht entstanden und zeigt anschaulich und auf spielerische Weise, wie Histamine wirken.

weiter Lesen »

27. November 2008
Autor: Ariane

Raumerfrischer, Duftsprays und jetzt zur Weihnachtszeit Duftkerzen und Räucherstäbchen: Alles um uns herum ist voller Duftstoffe. Und gegen die sind einige von uns allergisch.

weiter Lesen »

24. November 2008
Autor: Ariane

Etwa jedes vierte Kind leidet hierzulande bereits an Allergien; Tendenz steigend.

Die Naturheilkunde kann da oftmals ebenso gut helfen wie die konventionelle Medizin. Dabei werden die Selbstheilungskräfte des Körpers aktiviert, damit der Körper selbst gegen die Allergien angehen kann. Im folgenden Video erläutert Dr.Sigrid Flade die Möglichkeiten einer solchen Behandlung mit Alternativmedizin.
Dr.Sigrid Flade war über 20 Jahre als Oberärztin an einer großen Münchner Kinderklinik tätig und gründete dort eine Sprechstunde für die Biologische Medizin. Seit über 15 Jahren betreibt sie eine naturheilkundlich Praxis mit dem Schwerpunkt der biologischen, ganzheitlich orientierten Allergiebehandlung.

weiter Lesen »

22. November 2008
Autor: Ariane

Wissenschaftler bestätigen erneut, dass zuviel Hygiene und Sauberkeit oftmals erst den Allergien den Weg ebnet.

weiter Lesen »

20. November 2008
Autor: Christophe

Eine Allergieimpfung macht man im Winter! Also sollte man sich langsam mal zum Arzt bewegen beziehungsweise einen Termin ausmachen.

weiter Lesen »

18. November 2008
Autor: Ariane

Antihistamine, oft auch als Antiallergika bezeichnet, sind oft das Mittel der ersten Wahl, wenn es gilt, Allergien zu behandeln.

weiter Lesen »

14. November 2008
Autor: Christophe

Wenn das Kuscheltier der Kinder zur Bedrohung wird, ist Vorsicht angesagt. Können Kuscheltiere Allergien auslösen?

Ein Forscherteam aus Belgien untersuchte die Problematik von Kuscheltieren im Zusammenhang mit Allergien. Sie kamen zu dem Ergebnis, dass es durchaus ein Faktor sein kann.

Teddybären © Flickr /dustpuppy
Beim Kauf sollte die Allergiefreiheit geachtet werden und zudem sollten sie oft gewaschen werden.

Offensichtlich führt eine häufiger Umgang mit Kuscheltieren zu einer Sensibilität für Allergien. Allerdings ist ein Allergietest, etwas schwer bei Kleinkindern. Die Forscher machten aber nur eine statistische Aussage. weiter Lesen »

11. November 2008
Autor: Christophe

Bienenstiche sind gefährlich, sie können sogar lebensgefährlich sein. In ihren Stacheln tragen Bienen ihr Gift, das für Allergiker lebensbedrohlich sein kann.

weiter Lesen »

11. November 2008
Autor: Ariane

Fast ein Viertel aller Menschen in den Industrienationen leiden an Allergien. Manch einem könnte der Blick nach Indien, in die Heimat der Lehre des Ayurveda, helfen.

Die Ayurveda-Lehre gibt als Alternativmedizin Antworten auf die Entstehung von Allergien und deren Behandlungsmöglichkeiten:
Aufgrund eines schwachen Agnis (so bezeichnet man die Verdauungskraft) sammelt sich im Körper Ama (Stoffwechselschlacken) an.
Ama blockiert die Funktionen des Immunsystems, verbindet sich mit Allergenen und verursacht dadurch allergische Reaktionen.
Die vedische Lehre empfiehlt, die körpereigenen Reinigungskräfte und ganz besonders die Stoffwechsel- und Verdauungsfunktionen (Agni) zu stärken.

Zugegeben: ganz ohne festen Glauben an die Ayurveda-Methoden funktioniert eine solche Behandlung nicht. Aber wie heißt es so schön: “Wer heilt, hat Recht” und einen Versuch ist es allemal wert.

Ayurveda: vedische Ölmassage.

Folgende Empfehlungen findet man in der vedischen Literatur: weiter Lesen »

10. November 2008
Autor: Ariane

Schweizer Wissenschaftler haben eine neue Impfung gegen Heuschnupfen getestet. Das Beste: Sie wirkt bereits nach zwei Monaten!

Die Forscher spritzten laut Internetplattform Wissenschaft.de allergieauslösende Substanzen direkt in die Lymphknoten der Patienten und konnten so innerhalb von zwei Monaten mit nur acht Injektionen die gleichen Erfolge wie bei einer konventionellen Behandlung erzielen.
Bisher bestand die klassische Hypo- oder Desensibilisierung aus über fünfzig Impfungen in einem Zeitraum von drei Jahren.

In der klinischen Untersuchung verglichen die Forscher die neu entwickelte Therapie mit der klassischen Allergieimpfung. Über 100 Heuschnupfen-Patienten, die sich freiwillig als Probanden zur Verfügung gestellt hatten, wurden in zwei Gruppen eingeteilt. Die eine Hälfte davon behandelten die Mediziner mit der neuen Therapie, die andere Gruppe hingegen mit der konventionellen.
Beide Probandengruppen wurden während des Zeitraumes der Studie regelmäßig untersucht. weiter Lesen »