Der Heuschnupfen macht uns derzeit NOCH keine Probleme. Stattdessen ist die Schweinegrippe aber wieder ein Thema. Doch die sollte uns Pollenallergiker nicht allzu sehr in ihren Bann ziehen, denn: Bald geht es auch in Sachen Pollenflug wieder los!

Erst wochenlange Schneefälle, dann langwieriger Dauerfrost, nun ewiger Regen – das Wetter, welches von Eiszeit zu Schmuddelmatsch sauste, hat nicht nur einigen Menschen eine saftige Erkältung mit enormem Taschentuch-Verbrauch beschert, sondern hält die Welt auch weiterhin auf Trab. Doch für uns Pollenallergiker ist ein derart heftiges Wettertreiben gar nicht mal das Schlechteste, denn es lässt uns unseren Heuschnupfen vergessen.

Aber auch wenn wir derzeit noch keine verdächtigen Symptome wie das typische Kribbeln in der Nase oder das lästige Jucken in den Augen verspüren, steht der nächste Pollenflug dennoch schon bedrohlich nah vor der Tür. Hasel und Erle sind nur zwei Gewächse, deren Pollen uns bereits in Kürze wieder Probleme bereiten könnten. Und auch bis zum Erwachen der von uns Pollenallergikern gefürchteten Birke ist es nicht mehr lang.

Doch während ich mir hier schon die ersten Gedanken zum Thema Heuschnupfen mache, umranken die Menschheit derzeit erst einmal (wieder) ganz andere Sorgen, denn: Laut diversen Schlagzeilen in verschiedenen Medien ist die Schweinegrippe zurück. Und damit ist auch jene bange Frage, die ich mir bereits bei der letzten großen Diskussion um die Krankheit stellte, wieder da: Schweinegrippe-Impfung: Ja oder Nein?

Na ja, trotz all des drohenden Schnupfen-Übels bin ich froh, dass die Zeit der rutschigen Eiswege (erst einmal) hinter uns liegt und ich ohne Blessuren von A nach B latschen kann.