Es ist Zeit, den Pollenflugkalender 2012 zu begutachten. Denn auch wenn derzeit noch Frost und Schneefall die Umgebung mit einem weißen Winterkleidchen überziehen, lauern trotzdem schon die ersten Pollen.

Der Pollenflug ist im Moment wahrscheinlich noch nicht unbedingt ein Problem, das man sich bewusst vor Augen hält – dafür sorgen wiederkehrende Dauerfrost- und Schneesturm-Attacken. Doch sollten wir Pollenallergiker uns trotz des landschaftlichen Winterkleidchens nicht in allzu großer Sicherheit vor Niesattacken wiegen. Denn tatsächlich sind die ersten Pollen bereits seit Januar unterwegs und könnten bei Menschen mit Heuschnupfen schon für das erste große Nasenkribbeln jenseits des Erkältungsschnupfens sorgen.

Pollenflugkalender 2012: Hasel und Erle sind diesmal besonders früh dran

Da die Witterung bis vor ein paar Wochen noch außergewöhnlich mild war, kamen die ersten Pollen in diesem Jahr besonders früh in Schwung – Hasel- und Erlenpollen sind beispielsweise schon seit ein paar Wochen im Umlauf. Und auch jetzt sind die beiden Frühblüher, trotz Frost und Schnee, noch immer schwach unterwegs.

Uns blüht so einiges!

In Kürze wird dann mit den Heuschnupfen auslösenden Pollen von weiteren Frühblühern, wie zum Beispiel von Weide, Pappel, Esche und Birke, zu rechnen zu sein, während die Blüte der ersten Gräserpollen in der Regel erst im April bzw. Mai zu erwarten ist. Besonders spät, dafür aber mit hoch allergener Wucht, setzt dann im Spätsommer der Flug der gefürchteten Ambrosiapollen ein.

Pollenkalender und Pollenflugvorhersage

Was uns in Sachen Heuschnupfen sonst noch alles blühen wird, offenbart ein Blick auf einen Pollenflugkalender. Ein solcher ist zum Beispiel hier zu finden – interessant finde ich persönlich, dass unten auf der Seite auch noch extra Pollenkalender für einzelne Regionen zu finden sind. Wer sich gerne tagesaktuell über den Pollenflug informiert, ist beispielsweise hier bei auf der Site der Pollenflugvorhersage des Deutschen Wetterdienstes (DWD) gut aufgehoben.