Wer denkt, nach der warmen Jahreszeit bleibt er von Allergien verschont, der irrt. Gerade jetzt im Herbst steigt die Belastung durch Pilzsporen deutlich an.

Besonders Schimmelpilz- Allergien treten zu dieser Jahreszeit vermehrt auf. Gerade bei Gartenarbeiten, wie abgefallenes Laub zusammenharken, sollte man vorsichtig sein. Die Schimmelpilzsporen werden dabei noch mehr aufgewirbelt. Nach Pollen, Hausstaubmilben und Tierhaaren sind Schimmelsporen die vierthäufigste Ursache einer allergischen Reaktion. Der Schimmel kommt vorrangig auf Dachböden, in Kühlschränken, Teppichen, Bädern, Kellern, Mülleimern oder Polstermöbeln vor.

Sie sollten bei allergischen Reaktionen darauf achten, dass sie die Wäsche nicht im freien trocknen, da die Sporen sich sonst in dieser festsetzen. Abgefallenes Laub sollte, wenn überhaupt, nur mit Mundschutz zusammengekehrt werden. Wenn sie vorhaben, sich einen Komposthaufen anzulegen, sollte dieser so weit wie möglich vom Haus entfernt stehen und nicht selbst umgegraben werden. Sollten ihre Nachbarn Feuer machen um ihr Laub loszuwerden, dann sollten sie sich nach Möglichkeit im Haus aufhalten, da der Rauch die Sporen weiterträgt.

Bei den immer wärmer werdenden Wintern ist damit zu rechnen, dass Allergiker immer schwerer mit ihrer Krankheit zu tun haben werden. Wenn sie die Tipps beachten dürften sie hoffentlich etwas besser über die Zeit hinwegkommen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.