Tipps zu Allergie, Pollenflug & Heuschnupfen

Eure Meinung

Parasiten gegen Allergien?

12. Juni 2008
Autor: Ariane

Mediziner des Deutschen Ärzteverbandes, Allergologen und Forscher verschiedener Universitäten (u.a. der Uni Lübeck) vermuten, dass Darmwürmer gegen Allergien, aber auch Morbus Crohn wirksam sein könnten.

Warum auch nicht, bekanntlich sind ja auch andere Parasiten wie zum Beispiel Blutegel bei verschiedenen Krankheiten sehr heilsam.

Ei eines Peitschenwurms in mikroskopischer Auflösung ©Chb/WikiCommons

Der Wert der Darmparasiten zeigte sich Ende 2004 bei Morbus Crohn-Patienten: Die Eier des Schweine-Peitschenwurms Trichuris suis konnten die chronische Entzündung dauerhaft lindern, berichteten US-amerikanische Forscher. Der Wurm ist für den Menschen vollkommen harmlos, weil im Darm nur kurz lebensfähig. Die Eier bleiben etwa 14 Tage lang im Körper des Menschen. Diese Zeit reicht aus, um das Immunsystem zu stimulieren.

Ähnliche Erkenntnisse gewannen auch die Forscher aus Lübeck. So stellte man fest, dass Kinder, die öfter mal an Wurmerkrankungen wie z.B. Madenwürmern, litten, seltener an Neurodermitis oder Allergien erkranken. Das Risiko, an Allergien zu erkranken, sei um ganze 25% niedriger.

“Darmwürmer regulieren das menschliche Immunsystem regelrecht, indem sie Immunzellen dazu stimulieren, körpereigene antiallergische Botenstoffe auszuschütten”, erklären die Experten. Ganz uneigennützig ist dieses Verhalten allerdings nicht. “Parasiten müssen zum Überleben mit der Immunabwehr ihres Wirtes fertig werden, dürfen den Wirt dabei aber nicht töten, denn dann sterben sie selbst auch. Im Zusammenleben der Würmer mit dem Immunsystem des Menschen hat sich daher im Laufe der Evolution eine ausgeklügelte Zellkommunikation entwickelt”.

“Unser Immunsystem benötigt anscheinend während der Kindheit Trainingspartner, um den Unterschied zwischen krankmachenden und harmlosen Eindringlingen, beispielsweise Pollen, zu lernen. Das ist auch eine Erklärung dafür, dass Kinder, die auf Bauernhöfen häufig in den Tierställen waren, seltener an Allergien erkranken”.

An verschiedenen Therapiemethoden wird eifrig geforscht. Aktuell laufen beispielsweise an der Berliner Charité Forschungen über Nahrungsmittelallergien und ihre Therapie mittels Darmwürmer.

Womit mal wieder die Theorie bestärkt wird, dass es gesünder ist, Kinder auch mal im Dreck spielen zu lassen ;-) Similar Posts:

    None Found

Tags:


verwandte Beiträge


5 Kommentare zu “Parasiten gegen Allergien?”


  1. R.Brettschneider schreibt:

    Reinhard Brettschneider
    Karl-Immermann-Str.22
    48165 Münster
    Sehr geehrte Damen und Herren,
    verschiedenen Berichten habe ich entnommen, dass an mehreren deutschen Universitäten auf dem Gebiet der Wirkung von Darmwürmern auf Allergien geforscht wird .Da meine Partnerin sehr stark unter Allergien leidet , frage ich an , wo sie sich einer entsprechenden Therapie unterziehen oder die benötigten Wurmeier selbst oder durch einen Arzt beziehen kann .
    Mit freundlichen Grüßen
    Reinhard Brettschneider

  2. Nadine Says:

    Hallo Herr Brettschneider,

    vielleicht können Ihnen die entsprechenden Forschungseinheiten weitere Informationen und direkte Anlaufstellen nennen. Wie es aussieht, hat sich zum Beispiel Professor Eckard Hamelmann an der Kinderklinik in Bochum mit einer Wurmstudie beschäftigt (www.klinikum-bochum.de). Ansonsten, so scheint es mir, könnte sich auch die Charité in Berlin mit diesem Thema auseinander gesetzt haben (www.allergie-centrum-charite.de).
    Ich wünsche Ihrer Partnerin und Ihnen alles Gute und übersende viele Grüße!

  3. marion schreibt:

    ich würde mich interessieren, ob es diese wurmkuren auch in österreich gibt?
    und wie sieht es aus wenn man eine fructose intolleranz hat?
    mfg

  4. Nadine Says:

    Hallo Marion, leider kann ich Ihnen darauf keine Antwort geben. Bitte nehmen Sie zur Klärung dieser Fragen Kontakt mit Ihrem Allergologen auf. Viele Grüße, Nadine

  5. Hotwagner schreibt:

    Habe selten so einen Dummsinn gelesen! Im Gegenteil – Würmer lösen erst Allergien aus! Einen Neurodermitiker ohne Parasitenbefall -speziell im Darm- gibt’s nicht!

    Wie wär’s damit? Man läßt sich (Band)Wurmzysten einpflanzen, um weniger häufig an Krebs zu erkranken…
    Quatsch hoch drei!

 

Kommentar abgeben


Du musst eingeloggt sein um ein Kommentar zu schreiben.