Bei der Erdnussallergie handelt es sich um eine besonders gefährliche Lebensmittelallergie. Selbst kleine Mengen können schwere Reaktionen auslösen. Forscher in den USA haben mittels einer Befragung herausgefunden, dass immer mehr Kinder allergisch auf Erdnüsse reagieren.

Erdnüsse: Leckerer Snack mit Allergiepotential

Wer unter einer Erdnussallergie leidet, lebt gefährlich. Denn selbst geringe Spuren des Allergens können schlimme Reaktionen bei den Betroffenen auslösen. Wer von der Lebensmittelallergie betroffen ist, muss die Erdnuss komplett meiden – und am besten bleibt auch der Lebenspartner auf Abstand zu dem Nahrungsmittel, denn selbst beim Küssen kann es dazu kommen, dass Reste der Nuss übertragen werden und beim Allergiker Reaktionen auslösen.

Erdnussallergie: Immer mehr Kinder sind betroffen

Leider scheint es, dass die nachfolgenden Generationen immer häufiger an der Erdnussallergie erkranken. Denn, wie ich zum Beispiel hier gelesen habe, brachten Forscher in einer Befragung innerhalb der Vereinigten Staaten vor einiger Zeit ans Licht, dass mittlerweile weitaus mehr Kinder auf Erdnüsse allergisch reagieren als es noch im Jahr 1997 der Fall war.

Details der Befragung

Demnach haben im Jahr 2008 bereits 1,4 Prozent der Kinder aus den befragten Haushalten an einer Allergie gegen Erdnüsse gelitten. Zum Vergleich: Im Jahr 1997 waren es noch 0,7 Prozent aller Kinder.
Die Forscher befragten per Telefon insgesamt 5300 amerikanische Haushalte. Alles in allem schloss die Untersuchung 13534 Personen ein.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.