Auch wenn die Amalgam-Füllungen schon längst entfernt sind, kann der Körper durchaus noch mit Quecksilber belastet sein.

Folge können allergische Reaktionen und Empfindlichkeiten sein, sogar eine Spät-Akne und Neurodermitis wurden schon mit Quecksilberbelastung des Körpers in Verbindung gebracht.

Wer Beschwerden hat, deren Ursache nicht gefunden werden, sollte daher gründlich überlegen, ob er jemals Amalgam-Füllungen hatte (oder sogar noch hat) und falls diese entfernt wurden, wie das geschehen ist. Falls sie ohne jede weitere Sicherheitsvorkehrung einfach nur herausgebohrt wurden, kann auch 10 oder 15 Jahre später noch eine deutliche Quecksilberbelastung im Blut nachgewiesen werden.

Aber auch viele Impfungen, zum Beispiel Desensibilisierungen, können dem Körper Quecksilber zuführen und so zu weiteren allergischen Reaktionen führen, allerdings nur in seltenen Fällen und nur bei äußerst empfindlichen Personen, da die zugeführte Menge minimal ist.

Sollte tatsächlich eine Schwermetall-Belastung anhand einer Blutuntersuchung bestätigt werden, ist eine sorgfältige Ausleitung, möglichst unter ärztlicher Anleitung, notwendig.

Weitere Informationen und Anleitungen zur Ausleitung findet man im Wiki von Symptome.ch.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.