Bald ist wieder Karnevalzeit. Verkleidungen und Schminken gehören dann zur Tagesordnung und genau das kann zum Problem werden.

Duftstoffe, Farb- und Konservierungsmittel sind leider häufig in der im Karneval besonders beliebten Theaterschminke enthalten und lösen nicht selten allergische Reaktionen aus. Besonders oft betroffen sind Personen mit bereits vorhandenen Kontaktallergien.

Um auf Nummer sicher zu gehen, sollten daher die Inhaltsstoffe der Schminke genau unter die Lupe genommen werden. Viele der Schminkutensilien enthalten jedoch gar keine Inhaltsangaben und viele Verbraucher wissen nicht, dass diese dann stattdessen im Laden ausgewiesen werden müssen. Im Zweifelsfall gilt: Hände weg von Schminke mit unbekannten Inhaltsstoffen. Hände weg ebenfalls, wenn der Tiegel ranzig riecht oder sich Wasser und Öl abgesetzt haben.

Ein bis zwei Tage vor dem großen Tag sollte der Jeck in jedem Fall einen kleinen Test durchführen und ein wenig der Schminke auf der Unterarm-Innenseite auftragen, um eine mögliche Reaktion erkennen zu können.

Vor dem Schminken sollte eine verträgliche, reichhaltige Creme aufgetragen werden. Grundsätzlich sollte großflächiges und häufiges Schminken von Allergikern vermieden werden. Und auf keinen Fall das Abschminken vergessen!

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.