Mit einer Erdnussallergie lebt es sich gefährlich, denn bereits Kleinstmengen des Allergens können zu schweren allergischen Reaktionen führen. Aus der Forschung gibt es nun interessante Erkenntnisse zu vermelden: Kann Soja möglicherweise vor einer Erdnussallergie schützen?

Erdnuss und Soja – zwei Hülsenfrüchte, die so manches gemein haben: Beide sind nahrhaft und beide können eine ernstzunehmende Lebensmittelallergie auslösen.

Erdnussallergie: Schon kleine Mengen können zur großen Gefahr werden

Vor allem die Erdnussallergie hat es in sich: Schon kleinste Mengen des Allergens können gefährliche allergische Reaktionen wie Schwellungen im Mund- und Rachenraum sowie einen allergischen Schock auslösen. Da Spuren von Erdnüssen oft auch in Fertigprodukten und Backwaren enthalten sind, ist es nicht immer einfach, das Allergen zu meiden. Und selbst beim Küssen müssen Erdnussallergiker gut aufpassen, was der Partner vorher gegessen hat.
Eine Sojaallergie kann ähnliche allergische Reaktionen wie die Erdnussallergie hervorrufen. Außerdem besteht zwischen Soja und Erdnüssen eine hohe Kreuzreaktivität. Allerdings treten allergische Beschwerden nach dem Verzehr von Sojaprodukten weniger häufig und oft nicht so ausgeprägt wie in Folge des Genusses von Erdnüssen auf.

Kann Soja schützen?

Interessant sind in diesem Kontext Neuigkeiten, die kürzlich von US-Forschern vermeldet wurden. Laut den Wissenschaftlern ist es möglich, dass Soja vor einer Erdnussallergie schützen kann. Demnach könnten die Isoflavone im Soja die Immunreaktion auf Erdnussallergene unterdrücken. Bislang liegen hierzu aber anscheinend nur Erkenntnisse aus einem Tiermodell und einem in vitro-Versuch vor. – Weitere Details zu der Hypothese, dass Soja möglicherweise vor einer Erdnussallergie schützen kann, sind zum Beispiel hier zu finden.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.