Viele Beschwerden lassen sich durch bewusste Vorsorge mildern –

SiebenTipps, wie Sie trotz Allergie gut durch den Alltag kommen.

1. Lassen Sie sich bei Ihrem Arzt auf verschiedene Allergene testen. Vermeiden Sie Kreuzallergene in Nahrungsmitteln!

2. Wählen Sie als Balkon-, Zier- oder Gartenpflanzen nur solche, die von Bienen besucht werden. Deren Pollen sind nämlich zu schwer, um vom Wind transportiert zu werden 🙂 …

3. In Stadtgebieten (und das ist inzwischen praktisch überall…) ist der Pollenflug am späten Nachmittag und am Abend am stärksten – richten Sie ihren Tagesablauf daran aus: Joggen Sie in den frühen Morgenstunden! Sie werden den positiven Effekt sofort spüren!

4. Machen Sie sich bewusst, das bestimmte Berufsgruppen – Reinigungskräfte, Friseure, Tierärzte … – besonders allergiegefährdet sind. Möglicherweise kann der Wechsel in eine andere Abteilung helfen?

5. Geben Sie das Rauchen auf! Tabakrauch reizt die Schleimhäute und provoziert allergische Reaktionen – Weg damit!

6. Informieren Sie sich – verschiedene Online-Dienstanbieter stellen aktuelle Pollenflugpläne ins Internet.

7. Helfen Sie ihren Kindern, Allergien zu vermeiden: Erlauben Sie ihnen ruhig mal, in „dreckiger“ Umgebung zu spielen. Das „härtet“ ab, der Satz „Dreck reinigt den Magen“ verfehlt nicht ganz seinen Sinn.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.