Die vergangenen Nächte verliefen weitgehend frostfrei. Die Tage waren im Vergleich mit denen der letzten Wochen geradezu mild. Und was bedeutet das nun für uns Allergiker?

Es ist spürbar: Der aufziehende Winter hat eine Pause in seinen bisher so souverän hingelegten Schnellsprint eingelegt und sich (bis auf weiteres) ein wenig zurückfallen lassen. Stattdessen dürfen wir uns nun an einem etwas milderen Wetter erquicken, welches uns tagsüber sogar mit einer nett anzusehenden Herbstsonne kitzelt und uns ganz, ganz sanft wärmt.

Insbesondere nachts wirkt sich das aus: Während die Autofahrer in den vergangenen Wochen ihren Vorrat an Kratzern aufstocken mussten, können sie sich morgens (erst einmal) wieder unbeschwert ins eisfreie Automobil setzen und direkt drauflos düsen.

Und glaubt man diesem Artikel auf Welt.de, dann wird’s übers Wochenende geradezu frühlingshaft mild, so dass manche Zeitgenossen möglicherweise sogar auf die Idee kommen werden, ihre T-Shirts wieder hervorzukramen…

Was aber bedeutet der Wetterumschwung für uns Allergiker? Sollten wir unseren eventuell bereits aufgekommenen Kummer um saisontypische Schwierigkeiten mit Herbstallergie, Kälteallergie und Co. nun erst einmal zurückdrängen und uns stattdessen wieder voll und ganz auf den aktuellen Pollenflugkalender konzentrieren?

Na, zumindest sollten wir uns nicht wundern, wenn sich unser Heuschnupfen in den nächsten Tagen wieder das eine oder andere Mal zurückmeldet…

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.