Der Heuschnupfen macht mir nun doch wieder zunehmend zu schaffen. Ob meine Tabletten gegen die allergene Kraft der Pollen ankommen werden? – Ein Fall für mein Allergie-Tagebuch!

Mein Heuschnupfen war in den letzten Wochen erstaunlich inaktiv. Fast ohne Niesen und Augentränen konnte ich durchs Leben gehen. Das war schon ziemlich erstaunlich, da draußen – trotz relativ kühler Temperaturen und nur minimalem Sonnenschein – fast überall ganze Geschwader von dicken Pollenwolken durch die Gegend schwebten und anderen Allergikern anscheinend das Leben zur Hölle machten.

Nun ist es aber auch bei mir wieder soweit. Der Niesreflex ist zurückgekehrt. Zudem liegt ein hässlicher Reiz auf meinen Nasen- und Bronchien-Schleimhäuten. Und auch meine Augen tränen und jucken wieder häufiger. Also muss auch ich mein Augenmerk zukünftig wieder häufiger auf den Pollenflugkalender richten und bei besonders starkem Flug ‚meiner’ Pollen am besten gar nicht aus dem Haus gehen.

Ich hoffe, dass meine Heuschnupfen-Tabletten die Symptome einigermaßen abfedern werden. In den letzten Jahren fuhr ich persönlich mit dem Antihistaminikum Loratadin recht gut. Dies hat mir bislang vor allem bei Hautreaktionen wie Nesselsucht gute Dienste erwiesen, aber auch auf abmildernde Weise gegen die Symptome meines Heuschnupfens gewirkt. Da ich die Tabletten nun schon seit einigen Tagen, quasi präventiv, einnehme, habe ich es ihnen wohl zu verdanken, dass ich noch nicht in die für mich typischen heftigen, minutenlangen Niesanfälle verfalle, die mir in der Vergangenheit die das Leben schwer und den Sommer vermiest haben.

Möglicherweise hängt die Wiederkehr meines Heuschnupfens mit der Wetteränderung zusammen. Es ist sonniger und wärmer. Mein Körper scheint das irgendwie zu registrieren. Außerdem werden dadurch wohl auch vermehrt Pollen freigesetzt.

Mal sehen, was der Sommer beschwerdemäßig noch bringen wird . . .