Kaum lächeln die ersten kleinen Sonnenstrahlen vom Himmel herab, geht es bei mir auch schon mit der nervtötenden Nieserei los. – Ein neuer Fall für mein Allergie-Tagebuch.

So schnell kann’s gehen:

Vor gar nicht allzu langer Zeit habe ich noch darüber berichtet, wie ich eine Stunde schmerzhaftes Eiskratzen – unter der kaum abwendbaren Gefahr in meterhohe Schneehügel einzusinken – hinter mich bringen musste.
Und heute – na sowas! – lachte mir die Sonne plötzlich derartig kräftig entgegen, dass es sich schon fast wie im Frühling anfühlte.

Pünktlich meldete sich – natürlich – auch meine Nase und sandte die ersten kraftvollen Nieser in die Welt hinaus. Wie mir scheint, sollte ich den neuen Pollenflugkalender von nun an ruhig mal etwas genauer im Blick behalten und rechtzeitig, spätestens vor dem Losfliegen der mich besonders heftig reizenden Pollengruppe, mit meinem Stamm-Antihistaminikum gegenhalten.

Ob es heute wohl schon die Birke war, die mich derart stark in der Nase kitzelte? Schon möglich. Denn laut Pollenflugkalender scheint sie langsam aus ihrem Winterschlaf zu erwachen. – Auch wenn es zum Beispiel hier ein wenig anders nachzulesen ist. Gemäß den dort erwähnten Forschern werden uns die Pollen wohl erst ab März peinigen – dann aber, wie es scheint, besonders kräftig.

Na, das sind ja tolle Aussichten für sensible Näschen…

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.