Viele Menschen leiden unter Heuschnupfen und dadurch auch oftmals insbesondere unter juckenden Augen. Dies stellt natürlich eine enorme Beeinträchtigung der Lebensqualität dar und Betroffene sind immer auf der Suche nach schneller, wirksamer Hilfe. So gibt es neben antiallergisch wirkenden Medikamenten ein paar Hausmittel, mit denen man den juckenden Augen den Kampf ansagen kann.

 

Frühlingszeit ist Pollenzeit: Warum jucken die Augen eigentlich?

Da gerade die Bindehaut sehr empfindlich ist, ist sie bei einer allergischen Reaktion auch besonders stark betroffen. Hierbei wird Histamin freigesetzt und eine Rötung der Augen tritt ein. Doch damit nicht genug, denn unter anderem können die Augen auch tränen oder gar fürchterlich jucken. Die Augen schwellen an und auch die Lichtempfindlichkeit wird bei einer Allergie besonders hervorgehoben. Entgegenwirken kann man dem Ganzen natürlich mit den hier genannten Hausmitteln oder antiallergischen Augentropfen. Diese sollen dabei helfen, das Jucken und Brennen der Augen zu mildern oder sogar vorzubeugen.

Diese Hausmittel helfen bei juckenden Augen

Heuschnupfen ist eine sehr lästige Angelegenheit. Viele Betroffene nehmen Medikamente aus dem Apothekenshop gegen eine solche Krankheit ein, doch ein Augenjucken ist oftmals nicht zu vermeiden. Mit den richtigen Hausmitteln kann man allerdings dagegen ankämpfen und das Jucken der Augen für einige Zeit lang stilllegen. So reicht es oftmals schon, wenn man sich einen Waschlappen mit kaltem Wasser auf die Augen legt, denn dies verspricht eine sofortige Linderung und die Augen werden ein wenig beruhigt. Sollte man das Haus verlassen, empfiehlt es sich, stets eine Sonnenbrille zu tragen, um die Augen vor den lästigen Pollen zu schützen. Vor dem Zu-Bett-Gehen sollte man sich noch einmal gründlich abduschen und vor allem die Haare waschen, denn auch dies kann juckenden Augen vorbeugen.

Während der Hauptflugzeit sollten die Fenster auf jeden Fall geschlossen bleiben, damit nichts in die Wohnung gelangt. Außerdem gibt es einen speziellen Pollenschutz, den man an Fenstern und Türen anbringen kann. Ebenfalls kann man die Augen mit kalten Kompressen kühlen und somit eine kurzzeitige Linderung erzielen. Sollte dies alles nicht helfen, ist es auf jeden Fall ratsam, seinen Hausarzt aufzusuchen. Dieser verschreibt die richtigen Mittel bei einer Pollenallergie und auch das lästige Augenjucken ist man natürlich endlich los.

Picture: Kimsonal – Fotolia

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.