Wenn die Urlaubszeit beginnt, dann zieht es viele Sonnenhungrige in südliche Gefilde. Schwimmen, die Seele baumeln lassen und vor allem jede Menge Sonne tanken, das ist der Traum vieler Urlauber. Doch was für den einen pure Erholungszeit bedeutet, kann für manch anderen zum quälenden Horrortrip werden. Unschöne Pickel und juckende Haut machen den Aufenthalt in der Sonne unmöglich und Betroffene fristen oft ein Schattendasein.

Auslöser einer Allergie

Es gibt drei ganz unterschiedliche Erscheinungsformen einer Sonnenallergie. Die bekannteste ist wohl die Mallorca-Akne. Aber auch photoallergische Reaktionen sowie die Polymorphe Lichtdermatose lösen Juckreiz aus und sind für gerötete und gereizte Haut verantwortlich. Bei der Mallorca-Akne gibt meist eine Kombination von Schweiß, Fett bzw. ölhaltigen Sonnencremes mit UV-Strahlen den entscheidenden Ausschlag für eine Allergie. Die Hautfollikel verstopfen und reagieren mit Hautentzündungen. Bläschenbildung, Knötchen oder Pickel an sensiblen Stellen wie Rücken und Dekolleté sind dann die Folge. Bei einer Polymorphen Lichtdermatose sind die Hautstellen von Juckreiz betroffen, die wenig Sonnenkontakt hatten. Auch bei dieser Allergieform treten Bläschen und Flecken auf, die auch mit einem Unwohlsein einhergehen können. Eine photoallergische Reaktion wiederum kann durch Medikamente oder den UV-Filter in Cremes oder Kosmetika ausgelöst werden. Weiteres zur Pflege der Haut in der Sonne erfahren Sie hier.

Vorbeugen und Heilen

Damit Ihnen durch Allergien nicht der Spaß am Urlaub vermiest wird, sollten Sie bereits vor Reisebeginn einige Vorbereitungen treffen. Wenn Sie zum Beispiel bereits am Anfang des Sommers Provitamin A einnehmen, dann kann eine Polymorphene Lichtdermatose verhindert werden. Auch die Einnahme von Antihistaminika kann Erleichterung verschaffen. Vor der Einnahme sollte immer ein Arzt konsultiert werden. Achten Sie im Urlaub unbedingt auf einen ausreichenden Sonnenschutz und schenken Sie Ihrer Haut nach einem Aufenthalt am Strand genügend Feuchtigkeit. Der Wirkstoff Panthenol unterstützt die Hauterneuerung und verhindert ein Austrockenen sowie ein unangenehmes Spannungsgefühl. Gehen Sie niemals ohne Sonnencreme mit einem hohen Lichtschutzfaktor aus dem Haus und bedecken Sie sensible Hautstellen mit einem Tuch.

Pures Urlaubsfeeling

Sonnenallergien sind weit verbreitet und sie sind nicht nur schmerzhaft, sondern können mitunter gefährlich werden. Schützen Sie deshalb Ihre Haut vor zu starker Sonneneinwirkung und benutzen Sie feuchtigkeitsspendende Cremes zur Pflege. Auch im Schatten bräunt man ganz sanft und Sie können Ihren Urlaub in vollen Zügen genießen.

Bild gestellt von: booker – Fotolia