Nicht mein Heuschnupfen hat mich in den vergangenen Tagen doch wieder zu meinen Allergie-Medikamenten greifen lassen. Vielmehr hat mich meine Haut wissen lassen: Ohne Tabletten geht’s wohl (noch) nicht!

Genau vor einer Woche verkündete ich in meinem letzten ‚Allergietagebuch-Eintrag‘ noch ganz stolz, dass ich meine Allergie-Medikamente abgesetzt hätte, da mir mein Heuschnupfen in den vergangenen Wochen nur noch äußerst geringfügig zu schaffen mache.

Und tatsächlich bin ich auch einige Tage ganz gut ohne die Tabletten ausgekommen. Dann aber das: Kaum 24 Stunden nach der freudvollen Verkündigung meiner Loratadin-Abstinenz fing das Elend an. Noch während des Frühstücks machte sich an der Außenseite meiner rechten Hand ein verdächtiger Juckreiz breit, kurz darauf war an besagter Stelle eine Quaddel zu sehen.

Zunächst wollte ich diese lästige Erhebung als Mückenstich abtun. Doch spätestens als sich eine weitere Quaddel zur bereits vorhandenen gesellte und der Juckreiz immer nerviger wurde, schrillten in mir alle Alarmglocken auf – ich sah eine fiese Urtikaria herannahen! Und da ich eine Nesselsucht bereits vor einigen Jahren tagelang durchmachte und während jener Zeit wegen schmerzhaften Entzündungen unter den Fußsohlen (- autsch!) kaum laufen konnte, griff ich (schnellstens) doch wieder zu meinem Loratadin-Präparat. – Die Folge war, dass sich die Quaddeln – glücklicherweise – recht schnell wieder zurückbildeten.

Es sieht also tatsächlich so aus, dass mir in diesem Sommer weniger mein Heuschnupfen als meine sensible Haut zur Last fällt. Denn schon öfter hatte ich in den vergangenen Monaten lästige Quaddeln und Juckreiz zu beklagen – und das ganz ohne Fremdeinwirkung eines blutgierigen Insekts.

Das bringt mich auf die Frage: Können sich Allergien eigentlich verlagern? Von der Heuschnupfen-Nase weg bis hin zur Quaddel-Haut? Das ist in meinem speziellen Fall aber wohl eher unwahrscheinlich, da ich nicht das Gefühl habe, dass meine Haut auf Pollen reagiert – sie scheint eher auf (mir unbekannte) Lebensmittel ‚anzuspringen’…