Der Herbst bringt nunmehr noch rauere Zeiten für meine Haut. Nachdem die letzten Wochen schon viel Pustel-Potential für meine „Außenhülle“ bereithielten, haben mir die vergangenen Tage besonders viel entzündliche Stellen zugebracht.

Es ist Oktober 2012 und wir schreiben den „Monat der gesunden Haut“. Diesen hat jedenfalls der Deutsche Allergie- und Asthmabund (DAAB) e. V. ausgerufen und dabei unter anderem das Thema „Kosmetika und Kontaktallergien“ ins Zentrum der Aufmerksamkeit gerückt (mehr dazu erfährt man zum Beispiel hier).

Herbst: Noch rauere Zeiten für meine Haut

Ich selbst habe derzeit leider alles andere als gesunde Haut zu vermelden. Nachdem mir die kühleren Herbstwochen bereits raue Haut beschert hatten, brachten die vergangenen Tage – die erstaunlich mild und sommerlich anmuteten – noch rauere Zeiten für meine „Pelle“ mit sich. Woran es wohl liegt? Hm, ich habe in Verdacht, dass mein Körper generell nicht gut mit Wetterwechseln zurecht kommt, denn neben den Hautbeschwerden machen mir seit einigen Tagen auch heftige Kreislaufprobleme zu schaffen.

Leise rieselt die Haut…

Vielleicht ist es auch eine Kontaktallergie, die mir jetzt zu schaffen macht? Allerdings fällt mir kein Kosmetikum ein, das ich jetzt im Herbst neu verwende. Alles was ich nun nutze habe ich auch schon im Sommer angewandt. Nein, es muss wohl der Herbst mit seiner wechselhaften Witterung sein, der meiner Haut zu schaffen macht und ihr Symptome wie rote Pusteln, juckende Pickelchen und – wie ich finde, am Schlimmsten von allem – heftiges Schuppen beschert. Derzeit jedenfalls fühlt sich meine Haut, trotz Feuchtigkeitspflege, viel zu oft rau an und rieselt bei Berührung wie Schnee…

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.