Die Sonne lacht und ich weine. Aber nicht aus Trauer, sondern weil mich der Pollenflug dazu bringt. Und wenn ich dann besonders viel Pech habe, sucht mich auch noch eine akute Nesselsuchtattacke heim. Doch mittlerweile bin ich gewappnet und weiß, welche Präparate ich wann einsetzen muss.

Sommerzeit = Leidenszeit!?
Viele Allergiker können zusammen mit mir ein Lied – einen wahren Klassiker! – davon singen.
Bereits im März beginnen bei mir Nase und Augen zu jucken, von April bis Ende August laufen sie dann ungehemmt davon bzw. fliegt meine Nase vor lauter Niesen fast in die Luft. Einen Blick auf den Pollenflugkalender 2009 traue ich mich kaum noch zu werfen.

Ich berichtete schon darüber, dass Loratadin während der Pollenflugzeit mein Antihistaminikum erster Wahl ist. Es hilft mir flott bei Attacken von spontaner Nesselsucht (Urtikaria), außerdem kann es meinen Heuschnupfen (zumindest einigermaßen) in Zaum halten.

Verschwiegen hatte ich euch aber, dass bei mir zwei verschiedene Loratadin-Präparate zum Einsatz kommen. Es ist nämlich so, dass ich bereits mit einer kleinen Packung der Tabletten „Lorano akut“ von Hexal die besten – weil meiner Meinung nach schnellsten – Ergebnisse bei Urtikaria erzielt habe, während ich im Kampf gegen den Heuschnupfen auf die besonders günstige 100er-Tablettenpackung von KSK Pharma mit Namen „Lora ADGC“ setze.

Zwar habe ich neulich irgendwo gelesen, dass die Inhaltsstoffe von „Lorano akut“ mit denen von den meisten anderen Loratadin-Tabletten identisch bzw. vergleichbar seien und dass der Zusatz des „akut“ eigentlich gar keine Bedeutung haben könne, doch werde ich bei akuter Urtikaria wohl auch in Zukunft dabei bleiben – eben weil ich in der Vergangenheit tatsächlich eine enorm schnelle Wirksamkeit der „Lorano akut“-Tabletten feststellen konnte.
Da ich eigentlich aber eine Sparfüchsin bin, möchte ich bei der recht langwierigen, oft monatelangen, Therapie meines Heuschnupfens nicht zu viel ausgeben und setze hierbei auf die preiswerten „Lora ADGC“.

Apropos Preise: Ich nutze stets die Preisvergleichfunktion von Medizinfuchs.de, um vor dem Online-Kauf von Medikamenten zu wissen, was wo am Günstigsten angeboten wird.

Ach so, und: Medikamente können gefährliche Nebenwirkungen haben und sind unter Umständen nicht für jeden Menschen geeignet. Bevor ihr also selbst zu einem Medikament greift, fragt bitte euren Arzt um Rat – und vielleicht zusätzlich auch noch den Apotheker!

Auf Nimmerwiederniesen! 🙂

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.