Ein geschmackvoller Latte Macchiato mit Sojamilch dürfte nicht nur Vegetariern zu jeder Jahreszeit munden, sondern ist auch ein interessanter Alternativ-Shake für Kuhmilch- und Milcheiweiß-Allergiker.

Vor einiger Zeit habe ich mir bereits die Eigenschaften von Sojamilch näher angesehen und dabei festgestellt, dass der Pflanzendrink nicht nur eine Leckerei für Vegetarier, sondern auch eine Alternative für Menschen mit Laktoseintoleranz oder Kuhmilchallergie sein kann.
Die etwas nussig schmeckende Sojamilch – die in den Einkaufsläden unter der Bezeichnung „Sojadrink“ angeboten wird – muss natürlich nicht nur pur verzehrt werden, sondern kann zum Beispiel auch als Zutat für leckere Coffee Shakes wie etwa einen Latte Macchiato (aber eben ohne Kuhmilch) genutzt werden.

Will man einen Latte Macchiato mit Sojamilch herstellen, benötigt man die folgenden Zutaten:

– 120 ml Sojadrink
– 40 ml Espresso

Die Zubereitung des Latte Macchiato mit Sojamilch geht im Grunde genauso wie die eines ‚normalen’ Latte Macchiato mit Kuhmilch von der Hand:

Der kalte Sojadrink wird erhitzt und aufgeschäumt. Da der Schaum von Sojamilch relativ fest wird, sollte individuell – je nach Milchaufschäumer-Modell – entschieden werden, wie lange und kräftig aufgeschäumt wird. In das Glas mit der Sojamilch und dem Schaum wird schließlich vorsichtig (eventuell über einen Löffelrücken) der frisch gebrühte Espresso gegeben, so dass sich die typischen drei Lagen bilden. Den fertigen Latte Macchiato mit Sojamilch nach Belieben nachsüßen.

Achtung: Für Soja-Allergiker ist dieses Rezept natürlich nicht geeignet! Und auch Birkenpollenallergiker sollten davon lieber Abstand nehmen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.