Da mein Heuschnupfen mir mittlerweile so gut wie keine Beschwerden mehr bereitet, habe ich beschlossen: Ich lasse die Tabletten jetzt weg!

Ich hatte das Thema schon mehrmals angeschnitten: Mein Heuschnupfen tritt in diesem Sommer nur sehr schwach bei mir auf. Im Frühjahr war es – wenn ich das jetzt mal ganz genau bedenke – im Grunde noch am Schlimmsten mit den Niesanfällen und dem Augentränen. Doch seitdem die große Hitze durch unser Land gezogen ist, hat sich meine Pollenallergie fast komplett verzogen. Nur noch ganz selten muss ich niesen und / oder mir durch die Augen reiben.

Gut, ich sollte an dieser Stelle hinzufügen, dass ich schon seit dem Auftreten der ersten Beschwerden im Frühjahr mit meinem Antihistaminikum erster Wahl einem eventuell besonders schlimmen Heuschnupfen entgegensteuern wollte. Da ich dieses Medikament aber – sicher auch gerade wegen der geringfügigen Beschwerden – über große Strecken immer wieder vergaß einzunehmen, bin ich kürzlich zu dem Entschluss gekommen: Ich lasse die Tabletten jetzt weg!

Und wie es scheint, bekommt mir die Medikamenten-Abstinenz ganz gut. Bisher haben sich jedenfalls keine neuen Niesattacken oder dergleichen eingestellt. Auch kann ich noch kein verdächtiges Kribbeln in den Atemwegen oder einen sonstigen allergischen Reiz vernehmen. Also lasse ich die Heuschnupfen-Tabletten auch weiterhin weg.

Welcher Gedanke mir diesbezüglich außerdem noch in den Sinn gekommen ist: Könnte es vielleicht sein, dass ich aufgrund einer veränderten Ernährungsweise nun weniger Beschwerden habe? Ich habe während des vergangenen Vierteljahrs nämlich bewusster, rationierter und gesünder gegessen.

Mal sehen, wie ich die nächsten Wochen medikamentenfrei überstehe und ob der Heuschnupfen nicht doch noch wiederkommt…