Pollenflug – ja oder nein? Eigentlich sollte man meinen, dass die Pollen derzeit endlich mal die (sowieso viel zu kurze) Herbst-/Winterpause eingelegt hätten und unsere Allergiker-Nasen eine Zeitlang zur Ruhe kommen können. Doch irgendwie zweifle ich daran, dass es im Moment wirklich keinen Grund für Heuschnupfen mehr geben soll.

Schöner Herbst. Viel Sonne. Wenig Regen. Sehr milde Temperaturen. – Ist das alles etwa zu schön für unsere Heuschnupfen-Nasen? Zwar bin ich selbst nun seit einigen Wochen beschwerdefrei. Doch höre ich von Bekannten mit Pollenallergie immer wieder, dass ihre Nasen erneut auf Hochtouren laufen bzw. nie ganz stillstanden.

Pollenflug – ja oder nein?

Leider lässt sich in Sachen Pollenflug nichts wirklich Handfestes herausfinden. Ich habe nun schon diverse Internetseiten zu diesem Thema aufgesucht und akribisch durchforstet. Es scheint mir so, als würden die konkreten Pollenvorhersagen ab Ende September eingestellt – ein etwas ärgerlicher Umstand, der aber natürlich nicht bedeuten muss, dass auch der tatsächliche Pollenflug dann urplötzlich endet.

Die Möglichkeit besteht

Dementsprechend ist es sicher nicht das Verkehrteste, die tabellarischen Pollenflugkalender noch einmal genauer anzusehen und zusätzlich auf das eigene Gefühl (oder besser gesagt: die eigene Nase) zu vertrauen. Laut der Pollenkalender ist es nämlich möglich, dass vereinzelt noch Brennnessel- und Gräserpollen unterwegs sind. Ebenso ist es anscheinend nicht ganz auszuschließen, dass noch immer ein paar Kräuter-Allergene, also Pollen der Ambrosia oder des Beifußes, umherfliegen.

Die nächsten Frühblüher sind nicht fern

Es könnte also durchaus möglich sein, dass die milde Witterung der vergangenen Wochen den betreffenden Pollen dabei geholfen hat, noch immer durch die Gegend zu schweben. Richtig übel wird es allerdings, wenn man mal schaut, wann mit den nächsten Frühblühern zu rechnen ist. Die könnte es laut Pollenflugkalender nämlich schon im Dezember geben – in Gestalt von Erle und Hasel.