Für Asthma-Kranke ist der Straßenverkehr vor allem eins: Eine Belastung für die Atemwege. Doch damit nicht genug: Feinstaub und Auspuffabgase reizen nicht nur die Bronchien, sondern verursachen auch hohe Kosten für das Gesundheitssystem.

Die chronische, entzündliche Atemwegserkrankung Asthma bronchiale kann verschiedene Ursachen bzw. Auslöser haben.

Asthma: Vielfältige Ursachen und Auslöser

Neben einer gewissen erblichen Veranlagung, dem Einwirken von schädlichen Faktoren wie Zigarettenrauch und dem Einfluss von allergischen Stoffen können auch Infektionen oder Giftstoffe eine Rolle bei der Entstehung von Asthma spielen. Außerdem gehen Experten davon aus, dass auch die Auspuffabgase des Straßenverkehrs in einem starken Maße dazu beitragen können, dass Asthma bronchiale entsteht oder sich verschlimmert.

Hohe Kosten durch Verkehrsbelastung

Der Straßenverkehr ist aber nicht nur unmittelbar für die empfindlichen Bronchien der Asthmatiker ein Problem, sondern hat sich laut den Erkenntnissen von Forschern aus der Schweiz und den USA im Zusammenhang mit den Behandlungskosten von Asthma-Erkrankungen auch zu einer großen Belastung für das Gesundheitssystem entwickelt. Die Kosten zur Behandlung von Asthma, die direkt oder indirekt durch den Feinstaub und die Abgase aus dem Straßenverkehr verursacht würden, seien demnach höher als zuvor angenommen. Umweltentlastende Maßnahmen wie die Einführung von Katalysatoren oder Elektro- und Hybridautos hätten bisher nur eine teilweise Verbesserung der Luftqualität herbeigeführt. – Nähere Details zu diesem Thema sind zum Beispiel hier auf der Website der „Lungenärzte im Netz“ zu finden.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.