Als Allergiker sollte man keine Fahrt ins Blaue unternehmen, sondern das Urlaubsziel lieber sorgfältig aussuchen. Es folgen ein paar Tipps für die Reise, damit Menschen mit Heuschnupfen und Co. einen möglichst ruhigen und entspannenden Urlaub verbringen können.

Sommerzeit, Urlaubszeit! Doch leider lädt das hiesige Regenwetter derzeit nicht gerade zum Verweilen ein. Schnell kommt der Wunsch nach einem entspannenden Urlaub in der Ferne auf.

Allergiker: Nicht überallhin reisen

Während vielen Reiselustigen gerade die spontane Fahrt ins Blaue große Freude bereitet, sollten Allergiker ihren Urlaub jedoch lieber sorgfältig planen. Denn unternehmen beispielsweise Menschen mit Heuschnupfen einen Trip in die Nähe eines satt blühenden Getreidefelds und/oder hoch gewachsener Wiesen, dürfte die Reise eher zu permanentem Niesreiz als zu wohliger Entspannung führen. Es gilt deshalb, bei der Urlaubsplanung einige Dinge zu berücksichtigen.

Tipps für die Reise

Generell gilt für Pollenallergiker: Den Urlaub am besten in einem Ort im Gebirge oder am Meer verbringen. Denn wer zum Beispiel in die Alpen oder an die Nordsee reist, hat bekanntlich die geringsten Probleme mit allergieauslösenden Pollen.

Menschen mit Hausstaub- und Tierhaarallergie sollten indes darauf achten, dass die ausgewählte Unterkunft allergikerfreundlich ausgestattet ist, also zum Beispiel über Laminat- oder Fliesenböden statt Teppichen verfügt und keine Tierhaltung erlaubt.

Wer an einer Lebensmittelallergie leidet, sollte sich vor allem vor der Nahrungsaufnahme in Cafés, Bistros, Restaurants und dergleichen konkret nach möglichen Allergenen im Essen erkundigen und beim Einkauf von abgepackten Speisen stets genau die Packungsinformationen studieren.

Um allergiefrei durch den Urlaub zu kommen, kann es darüber hinaus auch hilfreich sein, nach Reiseangeboten Ausschau zu halten, die das Qualitätssiegel der Europäischen Stiftung für Allergieforschung (ECARF) tragen. Mehr dazu ist z.B. hier zu finden.

Ansonsten gilt natürlich: Stets Notfallmedikamente mitführen und am besten auch ein Handy bereithalten, um im Ernstfall einen Notruf absetzen zu können.

Dann kann’s aber auch endlich losgehen: Gute Reise und eine erholsame, allergiefreie Zeit!

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.