Als Allergiker hat man es in der Zeit des Pollenflugs wahrlich nicht leicht – nicht einmal im eigenen PKW. Damit die nächste Niesattacke am Steuer kein böses Ende nimmt, sollte man den nachfolgenden Tipps für eine sichere Autofahrt ruhig ein wenig Beachtung schenken.

Sonne pur. Kaum ein Wölkchen in Sicht. Das Freibad lockt! – Doch nicht jeder kann sich an dem sommerlichen Wetter erfreuen. Bestes Beispiel sind all die verschnupften Allergiker, die im Moment (nicht nur) mit dicken Ansammlungen von gelbem Blütenstaub zu kämpfen haben.

Allergiker: Problem Heuschnupfen

Doch auch mit Heuschnupfen kann man sich nicht immer nur daheim verschanzen und muss trotz Schniefnase und Niesattacken (zumindest) seinen alltäglichen Verpflichtungen nachgehen. Was beim Gehen und Stehen aber in der Regel nur lästig ist, wird spätestens beim Autofahren zum schwer kalkulierbaren Risiko. Denn wenn der Allergiker selbst am Steuer sitzt und während der Fahrt, womöglich noch auf der Autobahn, eine Niesattacke bekommt, gerät er dadurch nicht nur selbst in Gefahr, sondern auch sein Umfeld.

Tipps für eine sichere Autofahrt

Generell dürfte es für Allergiker wohl am Sichersten sein, wenn sie während der Hochblüte ‚ihrer‘ Allergene ganz aufs Autofahren verzichten. Da dies aber nicht immer möglich ist, kann die Installation eines Pollenfilters ein weitgehend blütenstaubfreies Fahrzeuginterieur herbeiführen. Der Filter kann seine Wirkung aber natürlich nur bei geschlossenen Fenstern und verriegelten Lüftungsschlitzen entfalten.

Sollte sich während des Fahrens dennoch eine Heuschnupfen-Attacke ankündigen, so ist es ratsam, die Fahrt zu unterbrechen und das Auto während des Anfalls zum Stillstand zu bringen. Da eine Niesattacke die Nase noch mehr reizt, sollte die Weiterfahrt aber mit besonderer Wachsamkeit und Vorsicht erfolgen.

Doch auch fernab eines akuten Niesanfalls bringt der Heuschnupfen Gefahren für allergische Autofahrer mit sich: So können zum Beispiel auch Allergie-Medikamente zu einer Beeinträchtigung im Straßenverkehr führen, ähnliches gilt, wenn dem Allergiker im Zuge einer Desensibilisierung gerade eine Spritze verabreicht worden ist.

Und sogar Nicht-Allergiker kann es treffen: Ihnen könnte der Photische Niesreflex während der Autofahrt Probleme bereiten.

Weitere interessante Tipps für eine sichere Autofahrt sind zum Beispiel hier zu finden.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.