Allergenfreie Autos sind keine bloße Wunschvorstellung, sondern können längst erworben werden. Seit 2004 gibt ein spezielles TÜV-Prüfsiegel darüber Auskunft, in welchen Fahrzeugen es keine Probleme mit Heuschnupfen, Kontaktallergien und Co. geben dürfte.

Autofahren – das ist für Allergiker immer so eine Sache…

Allergenfreie Autos: Bei Heuschnupfen sollte ein Pollenfilter drin sein

Während daheim bereits ein einfaches Pollenschutzgitter vor dem Eindringen einer Vielzahl von Allergieauslösern schützt, sollte das Auto, in dem ein Heuschnupfen-Betroffener (mit)fährt, hingegen über einen effektiven Pollenfilter verfügen, damit kein Blütenstaub ins Fahrzeuginnere eindringen kann. Neuere Fahrzeugmodelle sind oft schon standardmäßig mit einem Pollenfilter ausgestattet, ältere Autos können damit nachgerüstet werden. Wichtig ist die regelmäßige Wartung des Anti-Allergiker-Tools, damit es immerzu für eine sichere Autofahrt sorgen kann.

Weitere Allergieauslöser im Auto

Doch nicht nur Pollen können während einer Autofahrt zum Problem für Allergiker werden. Auch Farbstoffe, Kunststoffe, Lösungsmittel oder Nickel sind in manchen Bezugsstoffen und Verkleidungen zu finden und nicht selten Auslöser von Atembeschwerden oder Kontaktallergien.

Anti-Allergie-Autos vom TÜV zertifiziert

Damit Menschen mit Heuschnupfen und/oder einer Kontaktallergie – zumindest in ihrem eigenen PKW – eine beschwerdefreie Fahrt verleben können, sollten sie beim nächsten Auto-Kauf nach anti-allergischen Fahrzeugmodellen Ausschau halten.
Spezielle allergenfreie Autos, die bislang nur der Hersteller Ford in seinem Programm hat, werden zum Beispiel seit dem Jahr 2004 vom TÜV zertifiziert. Im Rahmen der Zertifizierung wird der Innenraum der Autos auf Allergene geprüft. Mehr als 100 Materialien werden analysiert, z.B. alle Oberflächen, mit denen Autoinsassen während der Fahrt in Kontakt kommen können, wie etwa Gurte, Schalthebel und Knöpfe. Auch die Luftqualität wird genau geprüft und beispielsweise auf Pollen untersucht. Um das TÜV-Siegel zu bekommen, müssen die Pollenfilter von allergenfreien Autos so ausgestattet sein, dass mindestens 98 Prozent der Pollen draußen bleiben.

Weitere Informationen zum Thema allergenfreie Autos sind derzeit zum Beispiel hier zu finden.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.